Elfriede Gerstl

Elfriede Gerstl

1932 in Wien geboren,

lebte 1942-1945 als jüdisches Kind in wechselnden Verstecken;

studierte einige Semester Medizin & Psychologie.

Als einzige Frau im Umkreis der Autoren der »Wiener Gruppe«

und der frühen Aktionisten, die aus Wien vertrieben wurden,

lebte sie in den bewegten sechziger Jahren in Berlin.

Sie lebte seit 1968 als Lyrikerin, Prosa und Hörspielautorin wieder in Wien.

Gestorben 2009 in Wien.

 

1999 Georg Trakl Preis.

1999 Erich Fried Preis.

2003 Goldene Ehrenmedaille der Stadt Wien.

2004 Ben-Witter-Preis.

2007 Heimrad-Bäcker-Preis.


Bücher

Rezensionen/Kommentare

Download
Kommentar [Sabine Schuster, 2007]
07_kleiderflug_schuster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.9 KB