Der Buchstabenberg

Peter Daniel | Barbara Waldschütz [Illustrationen]

Der Buchstabenberg - Peter Daniel (In Schulbuchliste aufgenommen!)

Wien 1997

40 Seiten, 24 x 23 cm

engl.Broschur

40 Farbabb.


ISBN 3-901190-48-1

€ 17,-

(In Schulbuchliste enthalten)

 

Eine Erzählung für Kinder und deren Eltern

Für alle Unangepaßten

Damit sich Hoffnungen erfüllen mögen und Träume nicht bloße Träume bleiben

 

In Weiterführung des Buches »Der Buchstabentempel« soll im Buch »Buchstabenberg« vor allem die Wandelbarkeit eines Text-»Sinns« zur Sprache kommen; damit auch die Nichtexistenz einer einzig-einen »Wahrheit« unterstrichen werden.

 

Der »Der Buchstabenberg« versteht sich als Aufforderung zu einem sich Einschreiben ins »große Buch des Lebens«: mit seiner jeweiligen unverwechselbaren Geschichte, voll Freuden wie Sorgen, Hoffnungen, Träumen, aber eben auch Ängsten.

 

Das »Buch der weißen Blätter« wie die »Buchstabenhalde« finden sich als Symbole für Offenheit wie Mobilität, Nomadizität.

 

In einfach-schlichter Weise sollen Kinder - gemeinsam mit ihren Eltern - eingeführt werden in die Mystik der Sprache, hingeführt werden zum Buchstaben in all seiner Bedeutungsfülle - einen Text so als lebendiges Gewebe - voll Buchstabeninseln, Buchstabenwolken - erfahren lernen.