Juliane Ebner

Juliane Ebner

  • 1970 in Stralsund geboren
  • 1987 – 1993 Studium der Kirchenmusik,
  • Diplom an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden
  • Organistin in Potsdam, Stralsund und Neumünster
  • Studium der Theologie, Christian-Albrecht-Universität Kiel
  • 1999 - 2005 Studium der Freien Kunst,
  • Diplom an der Muthesius-Kunsthochschule Kiel 
  • seit 2007 freie Künstlerin in Berlin und auf Rügen
  • Mutter dreier Kinder

 

Arbeiten im öffentlichen Besitz:

  • Kunstsammlung des Deutscher Bundestags,
  • Kunstsammlung des Landes Schleswig-Holstein,
  • Kunstverein Hamburg-Ahrensburg,
  • Kulturcenter Kiersgaard/DK,
  • Kunstsammlung Neubrandenburg,
  • Kosegartenhaus Altenkirchen,
  • Kunsthalle Rostock,
  • Kulturstiftung Rügen,
  • Villa Haiss, Museum für Zeitgenössische Kunst, Zell a.H.
  • Ludwig Forum für internationale Kunst

 

Stipendien:

  • der Villa Haiss, Museum für Zeitgenössische Kunst in San Josè/USA,
  • der Keystone-Editions Berlin/D,
  • der Käthe-Dorsch-Stiftung Berlin/D,
  • der Hans-Hoch-Stiftung Neumünster/D
  • des Kulturcenters Kiersgaard/DK,

 

Filmförderung:

  • des Senats der Stadt Berlin,
  • der Villa Haiss, Museum für Zeitgenössische Kunst,
  • der Kulturstiftung Rügen
  • des Museums Kosegartenhaus Altenkirchen

 

Projektförderung:

  • der Kunstsammlung des Deutschen Bundestags,
  • des Landes Schleswig-Holstein,
  • des Kunstvereins Hamburg-Ahrensburg,
  • des Kunstforums Kassel

 

Nominiert für den Brockmannpreis und den Rostocker Kunstpreis

 

Erster Preis des Realisierungswettbewerbs „Operare“ der Zeitgenössischen Oper Berlin

 

Website

Ausstellungen