Zdena Kolečková

geboren 1969, gehört zur Generation von Künstlerinnen, die in der tschechischen Kunstszene, Mitte der 1990-er Jahre, erfolgreich wurde.


In den letzten Jahren hat sie, sowohl in Gruppen- als auch in Einzelausstellungen, eine Reihe von Serien ausgestellt,

die auch die Herkunft ihrer eigenen Familie reflektiert; verankert im geographischen und sozialen Kontext von Mitteleuropa.


Formal ist Zdena Kolečkovás Arbeit von einem konzeptionellen Verständnis visueller Bildmotive ausgehend und wird meist

von Texten der Künstlerin begleitet, die in das jeweilige Themenfeld grundlegend einführt.