Einfach Ornamente

22. März 2012 20:00

Eröffnung Burghart Schmidt

 

Ausstellungsdauer 23.03. - 18.05.2012 


Es erscheint müssig, über Assoziationen, die das Material »weißer Tüll« auslöst, zu referieren. Verhüllung oder Entdeckung, Fragilität oder unerwartete Festigkeit können gesehen oder erfahren werden. Formal ist der weiße Tüll ein textiler Werkstoff, der höchste Transparenz bietet. Alles, was darin befestigt wird, scheint zu schweben.

 

Die Nägel, die eine Schicht Tüll durchdringen und mit einer zweiten Schicht in ihrer Lage fixiert werden, sind kantig geschnittenes Eisen. Spitz, scharf und ungeschliffen ragen sie heraus. Eingebunden in geometrische Formen und zwischen zwei Glasplatten gerahmt, sind die spitzen Nägel gezähmt, die Situation scheint entschärft. Der ästhetische Wert tritt in den Vordergrund. Was auf Entfernung als Punktraster mit subtilen Abweichungen von Perfektion und präziser Ausführung erscheint, zeigt erst bei näherer Betrachtung seine Schärfe.

 

Nora Bachel 22. März 2012
Nora Bachel 22. März 2012